Herzlich Willkommen in der Hausarzt - Praxis in Dottikon!

Auf den folgenden Seiten finden Sie viele nützliche Informationen zu unserer Praxis und rund um Ihre Gesundheit. Informieren Sie sich! Wir stehen Ihnen gerne auch persönlich für Ihre Anliegen zur Verfügung.

 

Im April 2020 feierte Frau Claudia Strebel, Med. Praxisassistentin, ihr 10-jähriges Arbeitsjubiläum in der Praxisgemeinschaft Dottikon. Dazu gratuliert ihr das ganze Team ganz herzlich und dankt ihr für ihren tollen Einsatz während diesen 10 Jahren. Wir hoffen, dass sie uns noch lange erhalten bleibt!

Frau Dr. med. Sylvia Lerch ist anfangs März 2020 zum 2. Mal Mutter geworden. Das ganze Praxisteam gratuliert ganz ihr ganz herzlich zum Familienzuwachs und wünscht der Familie nur das Allerbeste. Frau Dr. Lerch geniesst jetzt ihren wohlverdienten Mutterschaftsurlaub und kehrt im Herbst 2020 wieder in die Praxis zurück. 

Corona Virus 12.5.2020

Dank der schrittweisen Lockerung der Corona-Massnahmen dürfen wir wieder alle medizinischen Anliegen wie gewohnt in unserer Praxis behandeln.

Wir trennen PatientInnen mit Verdacht auf Corona-Infektion strikt von den übrigen PatientInnen. Es besteht also keine erhöhte Ansteckungsgefahr.

Bei Fieber und Husten bitte telefonisch Kontakt aufnehmen mit der Praxisgemeinschaft Dottikon 056 419 19 20

Wer wird auf das Coronavirus getestet? Und was mache ich, wenn ich mich krank fühle? 

Hier dazu die wichtigsten Informationen.

Getestet werden NUR Patient*innen mit Atemwegssymptomen (Husten) und Fieber UND bei denen folgende Testkriterien erfüllt sind:

1. Personen mit erhöhtem Komplikationsrisiko (über 65 Jahre, Personen mit Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen, Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen sowie Patient*innen mit Krebserkrankungen

2. Gesundheitsfachpersonen, die in einer Gesundheitseinrichtung arbeiten

3. Personal von Alters-und Pflegeheimen

4. Schwere Symptome, d.h. Vorliegen von medizinischen Kriterien für eine Hospitalisierung (wie zum Beispiel beidseitige Lungenentzündung.)

 

Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass sich das Coronavirus möglichst langsam ausbreitet. Hier die wichtigsten Richtlinien des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Wie wird das Virus übertragen?

Das Coronavirus wird hauptsächlich übertragen, wenn man zu einer infizierten Person länger als 15 Minuten weniger als zwei Meter Abstand hält. Es handelt sich um eine Tröpfcheninfektion: Wenn eine erkrankte Person niest oder hustet, können die Viren direkt auf die Schleimhäute von Nase, Mund oder Augen von anderen Menschen gelangen. Ansteckende Tröpfchen können sich auch an den Händen befinden.

Verhaltens- und Hygieneregeln

• Abstand halten
• Regelmässig und gründlich Hände waschen (30 Sekunden mit warmem Wasser und Seife)
• Händeschütteln vermeiden
• In Taschentuch oder Armbeuge husten oder niesen
• Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben
• Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation

Wenn Sie sich krank fühlen

Begeben Sie sich bei Fieber und/oder Husten in Selbst-Isolierung.
• Zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen Personen meiden.
• Nach dem Abklingen der Symptome für weitere 24 Stunden zu Hause bleiben.
Risikopatienten: Umgehend telefonisch einen Arzt kontaktieren.
Alle anderen: Nur telefonisch einen Arzt kontaktieren, wenn sich die Atemwegssymptome verschlimmern, das heisst wenn zum Beispiel Atemnot auftritt.
• Personen informieren, die im selben Haushalt leben oder mit denen du 24 Stunden vor Beginn der Symptome Intimkontakt hattest.

Nach engem Kontakt mit einer bestätigt erkrankten Person

Begeben Sie sich sofort in Selbst-Quarantäne, wenn eine Person positiv getestet wurde, mit der Sie im gleichen Haushalt leben oder eine intime Beziehung führen. Bleiben Sie fünf Tage lang ab der Diagnose des bestätigten Falls zu Hause.

Verhalten bei Selbst-Isolierung und Selbst-Quarantäne

• Jeglichen Kontakt mit anderen Personen vermeiden.
Allein in einem Zimmer bei geschlossenen Türen einrichten und das Zimmer nur verlassen, wenn unbedingt nötig.
• Lebensmittel sowie andere unverzichtbare Produkte wie Medikamente vor die Haustür liefern lassen.
• Haushaltsgegenstände wie Geschirr, Küchenutensilien oder Bettwäsche nicht mit anderen Personen teilen und nach Gebrauch immer sorgfältig reinigen.
• Kleider, Bettwäsche und Badhandtücher regelmässig waschen.
• Für Personen in Selbst-Isolierung: Wenn möglich ein eigenes Bad benutzen oder sonst immer nach Gebrauch desinfizieren

Wer ist gefährdet?

Das Coronavirus kann für Personen ab 65 Jahren und für alle mit einer Vorerkrankung gefährlich sein. Dazu gehören Personen mit Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, chronischen Atemwegserkrankungen sowie Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen.

Wenn Sie zur Risikogruppe gehören

Das BAG empfiehlt besonders gefährdeten Personen, grosse Menschenansammlungen zu vermeiden.
• Öffentliche Verkehrsmittel meiden.
• Ausserhalb der Stosszeiten einkaufen oder jemanden für sich einkaufen lassen.
• Unnötige geschäftliche und private Treffen vermeiden.
• Kontakt mit erkrankten Personen vermeiden.

Info-Kanäle

Weitere Informationen findest du auf Bag-coronavirus.ch. Bei dringenden Fragen hilft dir die BAG-Infoline weiter: +41 58 463 00 00

Kann ich noch reisen?

In fast allen Regionen der Welt besteht das Risiko einer Ansteckung. An internationalen Flughäfen müssen Reisende mit verstärkten Überwachungsmassnahmen rechnen. Ausserdem gibt es in einigen Ländern Regionen, die unter Quarantäne gestellt sind. Die Ein- und Ausreise ist dort – wenn überhaupt – nur mit einer Sondergenehmigung möglich.

Erkundige dich über die derzeit gültigen Massnahmen bei der Botschaft oder dem Konsulat des Ziellandes.

Informationen zu medizinischen Fragen: Safetravel.ch

Infoline für Personen, die in die Schweiz einreisen wollen und Symptome haben: +41 (0)58 464 44 88.

 

 

Download der aktuellen Empfehlugen des BAG: https://www.bag.admin.ch/bag/...

 

 

Achtung: Eingeschränkte Erreichbarkeit am Telefon!

Da eine einzelne Mitarbeiterin das Telefon und den Patienten-Empfang gleichzeitig bedient, können Telefonanrufe nicht immer sofort angenommen werden, gelegentlich ist Geduld nötig!

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis!

 

Aktuell

 

Ausbildungs-Praxis:

Unsere Praxisgemeinschaft ist  eine Ausbildungs-Praxis sowohl für zukünftige medizinische Praxisassisteninnen als auch für Studierende der medizinischen Fakultäten von Zürich, Bern und Basel. Sie ist ausserdem Lehrpraxis für angehende Hausärztinnen und Hausärzte.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                 

Ergänzende Informationen

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine medizinischen Beratungen oder Terminvereinbarungen per E-Mail anbieten. Bitte rufen Sie uns an, um für Ihr Anliegen einen Termin in der Sprechstunde zu vereinbaren!

 

Nützliche Links:

Hausarzt - Medizin:   http://www.hausaerzteschweiz.ch/

Reise - Medizin:  http://www.safetravel.ch

Gesundheits - Wissen:   http://www.medix.ch/wissen/gesundheitsdossier.html

Hausarzt - Versicherung:   https://www.hausarztmodell.ch